Spitzenbeamte halten Nebeneinkünfte geheim

Die gesetzlichen Vorschriften zum Nebenerwerb von Spitzenbeamten sind unzureichend. Zu diesem Schluss kommt eine Studie im Auftrag des schwedischen Rundfunks. Demnach geht jeder zweite Behördenchef einer Nebentätigkeit nach, ohne dies bekannt zu geben. Einige Beamte haben neben ihrer Haupttätigkeit bis zu fünf zusätzliche Posten, überwiegend in Aufsichtsräten der Privatwirtschaft. Anfang des Jahres war das Gesetz dahingehend verschärft worden, dass Behördenleiter ihren Nebenerwerb anmelden müssen.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista