Negative Reaktionen auf die Lage im Nahen Osten.

Mehrere sozialdemokratische Parlamentsmitglieder haben heute zu einem Boykott israelischer Erzeugnisse aufgerufen. In erster Linie ist dabei offenbar an einen privaten Kaufboykott durch die Verbraucher gedacht.
Ministerpräsident Göran Persson hatte erst gestern erklärt, Schweden beabsichtige keine offizielle Warensperre für israelische Produkte. Auch Einzelhandelsketten stellten sich negativ zu einer Diskriminierung israelischer Waren.

In Norwegen äußerten mehrere Mitglieder des Nobelkomitees ihr Bedauern darüber, dass Israels Außenminister Shimon Peres 1994 den Friedensnobelpreis erhielt.

Sybille Neveling

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista