Zentrumspartei: "Leistung muss sich lohnen"

1:11 min

Die Zentrumspartei hat Steuersenkungen in mehreren Bereichen angemahnt. So will die Partei Besserverdienende entlasten.

Die monatliche Einkommensgrenze, ab der Besserverdienende staatliche Steuern zahlen müssen, soll nach den Vorstellungen der bürgerlichen Oppositionspartei von jetzt umgerechnet 4015 Euro auf knapp 4060 Euro angehoben werden. Dies hatte Parteichefin Annie Lööf am Sonntag in ihrer programmatischen Rede im Rahmen der Politikerwoche in Almedalen erklärt.

Im Schwedischen Rundfunk betonte Lööf, damit setze ihre Partei eine konsequente Steuersenkungspolitik fort. "In Regierungsposition haben wir bereits die Steuern für eine durchschnittliche Krankenschwester um den Betrag von etwa einem Monatsgehalt pro Jahr gesenkt. Die Steuersenkungen für Niedrig- und Mittelverdiener wollen wir fortführen. Darüber hinaus gilt es aber auch, Schwedens Konkurrenzkraft zu stärken und Ausbildung und entsprechende Anstrengungen zu honorieren."

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista