Israel stoppte Schiff vor Gaza

Israels Marine hat in der Nacht zu Montag ein Boot mit pro-palästinensischen Aktivisten, das Hilfsgüter und Medikamente an Bord hat, an der Einreise in die Küstengewässer vor dem Gazastreifen gehindert.

Wie der Schwedische Rundfunk berichtet, befanden sich  auf dem Schiff Marianne av Göteborg 18 Personen, darunter mehrere Schweden. Ziel war es gewesen, die israelische Gaza-Blockade zu durchbrechen. Das Boot wurde abgeschleppt, die Aktivisten an Bord wurden festgenommen. Verletzte gab es bei der Aktion nicht. 

Mehrfach hatten Aktivisten in den vergangenen Jahren versucht, die Seeblockade nach Gaza zu durchbrechen. Im Mai 2010 starben neun Menschen, als israelische Soldaten das Schiff Mavi Marmara enterten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista