Schlechtestes Vogeljahr seit 50 Jahren

Der feuchte und kühle Frühling und Sommer hat vielen Vögeln in Schweden die Aufzucht ihres Nachwuchses schwer gemacht.

Gegenüber der Tageszeitung Dagens Nyheter sagte Anders Wirdheim von Schwedens Ornithologischer Gesellschaft, dies sei ohne Zweifel das schlechteste Brutjahr seit Anfang der Aufzeichnungen in den 1960er-Jahren. Bei den niedrigen Temperaturen, so Wirdheim, bräuchten die Vögel mehr Nahrung, um ausreichend Energie zu haben. Gleichzeitig gebe es wesentlich weniger Insekten.

Besonders betroffen von dem kühlen Wetter seien Vögel, die früh brüten, wie zum Beispiel Blau- und Kohlmeisen sowie Fischadler.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista