Triton-Einsatz

5295 Menschen aus dem Mittelmeer gerettet

Die Poseidon hat am Montag ihren drei Monate langen Einsatz im Mittelmeer abgeschlossen und befindet sich auf der Heimfahrt.

Das Schiff der schwedischen Küstenwache hat bei der Teilnahme an der Triton-Mission 5.295 Flüchtlinge gerettet. 4.330 davon Männer, 544 Frauen und 421 Minderjährige. 53 Menschen konnten nur noch tot aus ihren Booten geborgen werden.

Insgesamt hat die Poseidon vom 1. Juni bis 31. August 21 Rettungsaktionen durchgeführt. An Bord waren auch sechs schwedische Polizisten. Ein Sprecher der Küstenwache erklärt in der Nachrichtenagentur TT, der Einsatz mache deutlich, dass schwedische Behörden bei internationalen Missionen gut kooperieren könnten. Die Regierung in Stockholm erwägt weitere Einsätze, eventuell auch in größerem Ausmaß.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista