Rolltreppe Stockholm U-Bahn (Foto: Nadya Norton/Sveriges Radio)
Morsche Rolltreppe an der Unglücksstation (Foto: Nadya Norton/Sveriges Radio)
Öffentlicher Nahverkehr

Erneut Rolltreppenunfall in U-Bahn

Erneut hat sich eine Frau in der Stockholmer U-Bahn Verletzungen aufgrund einer schadhaften Rolltreppe zugezogen.

Wie die Nachrichtenagentur TT unter Verweis auf Aftonbladet berichtet, ereignete sich der Unfall an der Station Universitetet. Eine Rolltreppen-Stufe sei demnach plötzlich "in sich zusammengefallen". Die verletzte Frau habe offenbar große Schmerzen gehabt, sagte ein Augenzeuge. Mehrere Menschen hätten ihr geholfen. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht.

Der Betreiber des städtischen Nahverkehrs, SL, hat die Rolltreppe abgeschaltet und untersucht die Unglücksursache. Bereits im Februar war eine 70-jährige Frau bei einem ähnlichen Unfall verletzt worden. SL hatte daraufhin die Rolltreppen in elf Stationen abgeschaltet. Rollstuhlfahrern wird empfohlen, sich vor Fahrtantritt über die jeweiligen Gegebenheiten an den Stationen zu informieren.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".