Flüchtlinge

Brand in Asylwohnheim in Boden

Ein Teil der Asylunterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im nordschwedischen Boden ist bei einem Brand zerstört worden.

Die Brandursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt wegen Verdachts auf Brandstiftung. In der Nacht zum Dienstag war in einer Zwei-Zimmer-Wohnung in dem Haus ein Feuer ausgebrochen. Die Wohnung brannte aus, die Einsatzkräfte konnten aber verhindern, dass das Feuer auf andere Teile der Unterkunft übergriff. Verletzt wurde niemand. Zum Zeitpunkt des Brandes hielten sich 37 Minderjährige und zwei Betreuer in der Unterkunft auf.