Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Sicherheitspolitik

Geheime Verhandlungen mit Nato-Eliteverband

Uppdaterat fredag 18 september 2015 kl 16.40
Publicerat fredag 18 september 2015 kl 09.41
Photo: Alik Keplicz / AP.
Mit Trippelschritten Richtung Nato (Foto: Alik Keplicz / AP.)

Das schwedische Verteidigungsministerium führt offenbar Verhandlungen über eine Truppenbeteiligung an einem neuen Nato-Eliteverband.

Die Zeitung Svenska Dagbladet veröffentlichte am Freitag einen Bericht über ein internes Dokument, in dem die aktive Teilnahme an der sogenannten Joint Expeditionary Force (JEF) empfohlen wird. JEF führt einen Nato-Bereitschaftsverband mit dem Namen VJTF an, der Ende 2014 als Reaktion auf die Krise in der Ostukraine und auf der Krim eingerichtet wurde. Schweden ist nicht Mitglied der Nato, würde aber über diesem Wege an einem möglichen Nato-Einsatz etwa im Baltikum beteiligt werden.

Mats Danielsson, Militärattaché in London, sagte der Zeitung, dass Schweden einen ständigen Dialog über derartige Einsatzteilnahme führe. Die Entscheidung darüber liege aber auf Regierungsebene.

Verteidigungsminister Peter Hultqvist wies am Freitagnachmittag die Angaben zurück. In den Gesprächen mit Natos Europa-Befehlshaber seien Fragen zu einer schwedischen Beteiligung an der VJTF-Gruppe nie auf den Tisch gekommen, so Hultqvist gegenüber der Zeitung Dagens Nyheter.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".