Jan Eliasson (Foto: ANDERS WIKLUND / TT och Mary Altaffer/TT)
Jan Eliasson (Foto: ANDERS WIKLUND / TT och Mary Altaffer/TT)
UN-Nachhaltigkeitsgipfel

Schweden setzt auf den UN-Nachhaltigkeitsgipfel

"Von Nachteil kann es sicherlich nicht sein"
1:29 min

Schweden will auf dem großen Nachhaltigkeitsgipfel der Vereinten Nationen an diesem Wochenende in New York seine Stellung in der UNO stärken.

Ministerpräsident Löfven und Außenministerin Wallström werden mehrere Auftritte haben bei dem Gipfeltreffen, auf dem 170 Staats- und Regierungschefs die neuen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen beschließen sollen. Schwedens Ministerpräsident wird dabei auch auf dem Musikfestival „Global Citizen Festival“, auf dem Stars wie Beyoncé und Coldplay auftreten, eine Rede halten dürfen. Laut dem stellvertretenden UN-Generalsekretär, dem Schweden Jan Eliasson, handle es sich bei dem Gipfel um das größte internationale Treffen aller Zeiten.

Die schwedische Regierung hatte mehrfach betont, sie wolle Schwedens Rolle in der UN stärken. Unter anderem nimmt die Regierung einen Platz im UN-Sicherheitsrat ins Visier. Ob Schwedens starke Präsenz auf dem jetzigen Gipfeltreffen auch die Stellung in der Organisation stärken wird, sei aber schwer zu sagen. Dies betonte der Politikwissenschaftler Jan Hallenberg gegenüber Radio Schweden. „Die Regierung glaubt offensichtlich, dass die Chancen, in den Sicherheitsrat gewählt zu werden steigen, wenn der Ministerpräsident aktiv auftritt. Von Nachteil kann es sicherlich nicht sein. Bei der Wahl zum Sicherheitsrat spielen aber sehr viele Faktoren eine Rolle“, so der Politikexperte.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".