Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Da helfen wir!

Immer für die Enkel da

Publicerat söndag 15 november 2015 kl 07.30
„Man kann auch zu viel vom Nachtisch bekommen.“
1:51 min
Lasse und Malou Månsson in Malmö verbringen viel Zeit mit ihren sechs Enkelkindern.
1 av 3
Lasse und Malou Månsson in Malmö verbringen sehr viel Zeit mit ihren sechs Enkelkindern. (Foto: Lars Mogensen/Sveriges Radio)
Kinderspiel mit Holz Foto: Jurek Holzer/TT.
2 av 3
Foto: Jurek Holzer/TT.
Zähneputzen Schweden Foto: Christine Odén/Sveriges Radio
3 av 3
Auch die tägliche Hygiene der Kleinen wird Aufgabe der Grosseltern Foto: Christine Odén/Sveriges Radio

Lasse und Malou Månsson in Malmö haben sechs Enkelkinder und verbringen viel Zeit mit ihnen. Die beiden sind Mitte Sechzig und vor einiger Zeit in Rente gegangen. Seitdem richten sie ihr Leben weitgehend nach dem Stundenplan der Enkel ein. Abholen vom Kindergarten und von der Schule, Einspringen, wenn ein Kind krank wird und die Eltern arbeiten müssen oder sonst wie Entlastung brauchen…

Malou Månsson:

„Ich freue mich immer, wenn ich meine Enkelkinder treffe. Das ganze Drumherum ist so fröhlich! Die Kinder sind positiv, sie sagen, was sie denken und meinen", sagt sie im Hörfunkprogramm Pyramiden.

„Ich glaube, für mich ist das auch ein bisschen Altersvorsorge. Unsere ältesten Enkel zum Beispiel sind acht und sechs Jahre alt. Wenn wir sie abholen, dann möchten sie immer am liebsten Pfannkuchen essen.

Und wenn ich dann sage. ‚Oh, wenn ich richtig alt bin, dann kann ich mich vielleicht nicht mehr daran erinnern, wie man Pfannkuchen macht‘, dann sagen die Kleinen: ‚kein Problem Oma, dann komme ich und mache dir Pfannkuchen. Du bekommst meine Telefonnummer und rufst mich einfach an.‘“

Lasse Månsson:

„Also ich finde man trägt eine große Verantwortung. Und man muss immer alles genau kontrollieren. Am Abend, wenn sie nach Hause gehen, ist man dann völlig fertig. Die Enkel machen viel Freude und sind lustig. Aber sie machen auch sehr viel Arbeit. Kinder zu betreuen ist kein Honigschlecken.

„Ich habe sehr viel gearbeitet, als meine eigenen Kinder klein waren und war leider nur selten zuhause. Jetzt hole ich das wieder auf.“

Man sagt ja, dass die Enkelkinder die Nachspeise des Lebens sind. Aber man kann auch satt von Nachspeise sein. Wenn wir mehrere Tage hintereinander Enkel hier gehabt haben,  wenn sie hier schlafen und nachts aufwachen, dann wird es etwas zuviel.“

„Natürlich bekommen wir das hin, insofern ist das kein Problem. Aber manchmal wird man doch sehr müde.“

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".