Die Migrationsbehörde braucht Unterstützung (Foto: Anders Wiklund/TT)
Die Migrationsbehörde braucht Unterstützung (Foto: Anders Wiklund/TT)
Flüchtlingskrise

Akuter Platzmangel für Erstaufnahme

Die Plätze in Schwedens Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge sind so gut wie ausgelastet.

Das berichtet die Nachrichtenagentur TT. Ein für Unterkunftsfragen zuständiger Mitarbeiter bei der Migrationsbehörde sprach gegenüber TT von einer "sehr angestrengten Situation". Noch im Laufe dieser Woche werden demnach die Kapazitäten erschöpft sein. Es gelte nun, in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen Ersatzunterkünfte einzurichten, so in Sporthallen, Militäranlagen oder Strafvollzugseinrichtungen.

In den vergangenen sieben Tagen haben in Schweden 7980 Personen um Asyl angesucht. Die Zahl der Schutzsuchenden ist stetig gestiegen, von knapp 4000 im April über 11700 im August und 24300 im September.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".