Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Wirtschaft

Groß-Kopenhagen nichts für Lund und Malmö

Publicerat onsdag 14 oktober 2015 kl 10.17
Öresundsbrücke
Die Öresundbrücke verbindet Skåne und die Region Kopenhagen Foto: Karin Olsson Bendix/Sveriges Radio

Lund und Malmö wollen nicht zu Groß-Kopenhagen gehören.

Die Stadtverwaltungen beider südschwedischer Städte erwägen, das grenzüberschreitende Förderprojekt mit dem dänischen Nachbarn abzulehnen und stattdessen eine eigene Förderregion zu starten, die auf Südschweden begrenzt bleiben.

Streitpunkte sind einerseits der Name „Greater Copenhagen“ und andererseits eine zu hohe Entscheidungsgewalt auf dänischer Seite, berichtet der Schwedische Rundfunk. Bis nächsten Montag sollen die beiden Städte ihre endgültige Entscheidung mitteilen.

„Greater Copenhagen“ soll die bisherige „Öresundregion“ ablösen, um den Wirtschaftsraum Skåne und Kopenhagen besser international vermarkten zu können.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".