Теща лидера партии вышла из ее рядов
Möchte Flüchtlinge abschrecken - Jimmie Åkesson (Foto: TT)
Flüchtlingskrise

Schwedendemokraten fordern Volksabstimmung

Die rechtspopulistischen Schwedendemokraten wollen mit einer Anzeigenkampagne den Zuzug von Flüchtlingen nach Schweden verringern. Gleichzeitig wolle die Partei sich für eine Volksabstimmung zum Thema Einwanderung in Schweden einsetzen.

Der Vorsitzende Jimmie Åkesson bestätigte dies auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Stockholm. Die schwedische Gesellschaft stehe vor der größten Katastrophe, die sie je erlebt habe, so Åkesson.

Deshalb werde seine Partei eine Anzeigenkampagne unter anderem in der Türkei starten. Dort sollen Zelte im Schnee signalisieren, dass Flüchtlinge in Schweden nicht mit Hilfe rechnen dürfen. Am Freitag treffen sich die Spitzen sämtlicher im Reichstag vertretenen Parteien – bis auf die Schwedendemokraten – um über die schwedische Flüchtlingspolitik zu beraten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".