Die schwedische Gemeinde Falun ist für ihre Demokratiearbeit auf lokalem Niveau vom Europarat ausgezeichnet worden (Foto: Bruno Kaufmann)
Will, dass die Bürger von Falun ihre demokratischen Rechte nicht nur bei den Wahlen wahrnehmen: Vorsitzender des Wahl- und Demokratieausschusses, Bruno Kaufmann (Foto: privat)
Auszeichnung des Europarats

Gemeinde Falun Vorreiter bei Demokratie-Arbeit

"Wer sich außerhalb der Wahlen engagiert, gilt als Störfaktor"
7:44 min

Die Gemeinde Falun im mittelschwedischen Dalarna gehört zu 16 Kommunen weltweit, die vom Europarat als Vorbild bei der Arbeit für mehr Demokratie ausgezeichnet worden sind.

Belohnt wird die Gemeinde für ihre weitsichtige Arbeit. Dazu zählen etwa Demokratiepässe, Bürgerdialoge und ein Demokratiebegleiter für die Jugendlichen in Falun. Warum Schweden keinen Grund hat, seine Demokratie als gegeben hinzunehmen, erklärt der Vorsitzende des Wahl- und Demokratieausschusses in Falun, Bruno Kaufmann, im Gespräch mit Radio Schweden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".