Dies ist nicht Kajsa, sondern ein Artgenosse  (Foto: Katarina Sundberg/SR).
Dies ist nicht Kajsa, sondern ein Artgenosse (Foto: Katarina Sundberg/SR).
Tierschutz

Krokodil soll Genugtuung erfahren

Weil er einem Krokodil keine angemessenenen Lebensumstände geboten hatte, wird an diesem Donnerstag gegen einen 40-jährigen Mann aus Malmö Anklage erhoben.

Wie die Tageszeitung Sydsvenskan schreibt, hatte die Polizei das zwei Meter lange Krokodil namens Kajsa im Februar 2013 im Gewächshaus  des Mannes vorgefunden. Dort hatte das Tier, das der vom Aussterben bedrohten Art der Nilkrokodile angehört, auf einer Fläche von rund drei Quadratmetern leben müssen. Ein Krokodil müsse aber schwimmen, tauchen und sich im Wasser verstecken können. Dies sei ihm verwehrt worden, sagte der zuständige Staatsanwalt gegenüber der Zeitung. 

Nach der Entdeckung war Kajsa zunächst in eine Tierklinik in Höganäs verbracht worden. Mittlerweile lebt sie im Krokodil-Zoo in Oxfordshire in Südengland.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".