Israel – EU

„Wir stehen zur Kennzeichnung“

Nachdem Israel wegen der von der EU eingeführten Warenkennzeichnung keine EU-Teilnahme an Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern wünscht, hat Schwedens Ministerpräsident die Kennzeichnung verteidigt.

„Wir stehen zur Kennzeichnung“, sagte Stefan Löfven im Schwedischen Rundfunk. „Wir finden es wichtig, dass Waren, die in besetzten Gebieten produziert werden, entsprechend zu kennzeichnen sind. Die Verbraucher können dann selbst entscheiden.“

Löfven sagte weiterhin, dass er hoffe, dass der EU-Beschluss Israel zum Umdenken bringe, damit Israelis und Palästinenser „Seite an Seite in Frieden leben können“.

Schweden hatte Anfang des Jahres Palästina als Staat anerkannt und dadurch scharfe Kritik aus Israel bezogen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista