Spionage

Schwede in Israel verurteilt

In Israel wurde ein Schwede libanesischer Herkunft zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt.

Das berichtet die Nahost-Auslandskorrespondentin des Schwedischen Rundfunks, Cecilia Uddén.

Der 36-jährige Mann wurde danach für schuldig befunden, bei Reisen in den Libanon  in den Jahren 2009, 2011 und 2013 die Sicherheitsroutinen des Ben Gurion-Flughafens ausgekundschaftet dafür von der Hisbollah rund 3.000 Dollar erhalten zu haben.

Bei dem Urteil wurde dem Mann zugutegehalten, dass er die Informationen letztendlich gar nicht an die Shia-islamistische Milizorganisation geliefert und sich nach seiner Festnahme im Sommer diesen Jahres zusammenarbeitswillig mit den israelischen Behörden gezeigt habe.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista