Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Schwedische Forschung

Alzheimer kündigt sich früh an

Publicerat onsdag 27 januari 2016 kl 09.09
Foto: (AFP/TT)
Menschen mit Alzheimer brauchen viel Betreuung (Foto: AFP/TT)

Bereits 20 Jahre vor den ersten Symptomen kündigt sich Alzheimer durch einen Entzündungsprozess im Gehirn an.

Forscher des Karolinska Institut in Stockholm konnten in einer Studie nachweisen, dass dabei offensichtlich so genannte Astrozyten, die eine Art Grenzmembran zu den Blutzellen im Nervensystem bilden, eine Schlüsselrolle spielen. Wie die Tageszeitung Dagens Nyheter berichtet, konnten die Forscher eine Inflammation bei diesen Astrozyten lange vor Ausbruch von Alzheimer feststellen.

Die Forscher hoffen nun, dass diese Erkenntnisse die Früherkennung und Behandlung dieser Krankheit verbessern. Alzheimer gehört in Schweden zu den häufigsten Demenzkrankheiten. Es wird davon ausgegangen, dass 100.000 Menschen hierzulande von der bisher unheilbaren Krankheit betroffen sind.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".