Terrorismus

Mutmaßliche IS-Kämpfer festgenommen

Die griechischen Behörden haben zwei mutmaßliche Dschihadisten aus Schweden festgenommen.

Die beiden Männer werden verdächtigt, sich auf Weg nach Syrien befunden zu haben, um sich der Terrormiliz IS anzuschließen. Die Polizei setzte die beiden schwedischen Staatsbürger bei einer Kontrolle an der Busstation in der griechischen Hafenstadt Alexandroupolis fest. In ihrem Gepäck fand die Polizei Messer und verdächtige Kampfausrüstung wie Uniformen und Knie- und Ellenbogenschoner, sowie Handys und Geldscheine. Die beiden Männer werden nun in Griechenland zunächst wegen unerlaubtem Waffenbesitz angeklagt.

Einer der beiden Männer wird von schwedischen Terrorexperten als Veteran in der Dschihadisten-Szene beschrieben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".