Rentier-Fütterung (Foto: Marit Kuhmunen Blom/ Sameradion & SVT Sápmi)
Rentier-Fütterung (Foto: Marit Kuhmunen Blom/ Sameradion & SVT Sápmi)
Minderheiten

Samen gewinnen über den Staat

Das Samendorf Girja hat das alleinige Entscheidungsrecht über Jagd und Fischfang im geografischen Bereich des Samendorfes. Das hat das Amtsgericht Gällivare in einem Grundsatzurteil entschieden.

In dem seit 2009 andauernden Rechtsstreit hatten Repräsentanten der Ursprungsbevölkerung auf das Jahrhunderte alte samische Gewohnheitsrecht der Nutzung von Grund und Boden verwiesen. Der Staat als Grundeigentümer hatte seinerseits auf Einfluss bestanden.

Als kontrovers galt die Frage seit 1993, als ein geändertes staatliches Regelwerk die Rechte der Samen beschnitten und der Allgemeinheit erweiterte Rechte für Jagd und Fischerei eingeräumt hatte. 

Der Artikel wird aktualisiert.


Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".