Viele Schweden bewahren ihr Kleingeld Schälchen und Gläsern auf (Foto: Linn Elmstedt/Sveriges Radio)
Üblicher Platz für Kleingeld (Foto: Linn Elmstedt/Sveriges Radio) Foto: (Foto: Linn Elmstedt/Sveriges Radio)
Neues Kleingeld in Schweden

Altes Geld bitte schnell ausgeben!

„So viele Münzen auf einmal können wir nicht bearbeiten.“
2:47 min

Im Oktober 2016 werden in Schweden mehrere neue Münzen eingeführt. Nach Angaben der Zentralbank befindet sich zurzeit Kleingeld im Werte von umgerechnet rund 270 Millionen Euro im Umlauf, das ausgetauscht werden muss.

Schon jetzt möchte die schwedische Zentralbank, dass die Schweden ihr Kleingeld schnellstens ausgeben, damit sie es zurücknehmen kann. Berechnungen zufolge hat nämlich jeder schwedische Haushalt im Durchschnitt umgerechnet 77 Euro als Hartgeld liegen, Münzen die im Herbst ihren Wert verlieren.

 

Weggelegt

Davon sind umgerechnet zirka 170 Millionen Euro irgendwo verborgen, sagt Susanna Grufman von der Zentralbank zum Schwedischen Fernsehen: „Wenn wir nur genau wüssten, wo diese Münzen sind! Bei Befragungen haben die Menschen angegeben, dass sie ihr Kleingeld vor allem in Sparbüchsen oder in Schälchen und Dosen aufbewahren. Aber eben auch in Autos, Handtaschen, Portemonnaies usw. - an sehr unterschiedlichen Stellen.“

 

Als 2011 die alten 50-Öremünzen aus dem Umlauf genommen wurden, tauchte nur etwa ein Drittel der ausgegebenen Geldstücke wieder bei der Zentralbank auf.

 

Für Ahmed Al-Zayadi und Lisbeth Lagerberg Fransson in Stockholm ist Kleingeld selbstverständlich:

 

„Münzen? Klar hab ich Münzen!“

„Also, ich habe recht viele Münzen, Ein-Kronen und Fünf-Kronen… Natürlich!“

 

Nickelfrei

Das schwedische Ein-Kronen-Geldstück gibt es in verschiedenen Ausgaben seit 1875. Der Grund, die heutigen Münzen auszutauschen, ist ihr Nickelanteil. Das stark allergene Metall soll den Menschen aus den Händen genommen werden, zum tagtäglichen Gebrauch ist es zu gefährlich. Die neuen Münzen sind aus Kupfer, sie sind kleiner und leichter.

 

„Die neue Münze wiegt im Vergleich zur alten nur ungefähr die Hälfte. Das ist also ein großer Unterschied“, zeigt Susanna Grufman.

 

Umweltaspekt

Das neue Hartgeld ist umweltfreundlicher und leichter zu transportieren. Wenn man alle alten schwedischen Münzen nebeneinanderlegte, entspräche die Strecke dem Erdumfang. Ihr Gewicht: 12.000 Tonnen. Die alten Münzen werden von der Zentralbank gesammelt, eingeschmolzen und als Metall verkauft.

 

Schnell ausgeben

Nicht allen Schweden ist bewusst, dass noch in diesem Jahr neue Münzen in Umlauf kommen. Evi Antoniado ist überrascht: „Nein, dass die ausgetauscht werden, wusste ich nicht. Aber ich hab kein Problem damit, das alte Geld auszugeben!“

 

„Für uns ist wichtig, dass man das Kleingeld rechtzeitig ausgibt“, betont Susanna Grufman von der Zentralbank. „Wenn alle bis zur letzten Woche warten, bevor sie im Juni 2017 endgültig wertlos werden, bekommen wir Schwierigkeiten. So viele Münzen können wir nicht gleichzeitig bearbeiten.“

 

 

Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".