Bild på Öresundsbron i solnedgång.
Viele Pendler sind von den Ausweiskontrollen genervt und nehmen lieber das Auto (Foto: Johan Nilsson/TT)
Ausweiskontrollen

Öresund-Zugverkehr bricht ein

Die Einführung von Ausweiskontrollen bei Zugreisen über den Öresund macht sich im Schienennahverkehr bemerkbar.

Wie die Zeitung Sydsvenskan schreibt, ist die Zahl der Zugpendler um 1.500 zurückgegangen. Das ist der größte Einbruch beim Pendlerverkehr auf der Schiene seit Bestehen der Verbindung zwischen Dänemark und Schweden. Noch im Herbst wurden rund 30.000 einfache Zugreisen über den Sund gezählt. Der Zeitung zufolge sind die Pendler größtenteils auf das Auto oder den Bus umgestiegen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".