Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Terrorprozess

Schwedischer Politiker in Peru vor Gericht

Fängelse i Peru. Poliser patrullerar.
Seit anderthalb Monaten im Hochsicherheitsgefängnis: schwedischer Politiker Angel Villaverde (Foto: Silvia Izquierdo/TT) Foto: FOTO: SILVIA IZQUIERDO/TT

In Peru hat am Donnerstag der Prozess gegen einen schwedischen Lokalpolitiker begonnen.

Dem Mann werden sein früheres Engagement in der Kommunistischen Partei Perus und eine Verbindung zu Terrorgruppen vorgeworfen. Ende Dezember war der Mann namens Angel Villaverde, der Fraktionsvorsitzender der Grünen im Gemeindeparlament Sundsvall ist, während einer Reise auf dem Flugplatz von Lima festgenommen worden.

Schon zu Beginn der 1990er Jahre war der Fall Villaverde verhandelt und zu seinen Gunsten entschieden worden. Dennoch wurde seine Akte nach Angaben des Schwedischen Rundfunks nach der Jahrtausendwende erneut geöffnet. Die Familie des Mannes hatte jedoch stets bestritten, von einem Haftbefehl zu wissen. Seitens der Anwältin Villaverdes hieß es, sein politisches Amt in Schweden werde für den Ausgang des Prozesses entscheidend sein. Es zeige, dass er ein bekannter und zuverlässiger Bürger sei. Die peruanische Staatsanwaltschaft fordert eine 20-jährige Haftstrafe für Villaverde.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".