Anders Hamsten gibt in der Folge der Maccharini-Affaire seinen Posten als Direktor von Karolinska Institutet in Solna bei Stockholm auf  Foto Jonas Ekströmer / TT
Anders Hamsten tritt als Rektor des Karolinska Instituts zurück Foto: Jonas Ekströmer/TT
Macchiarini-Affäre

Rektor von Karolinska Institutet tritt zurück

Der Rektor von Karolinska Institutet, Anders Hamsten, verlässt seinen Posten. Hamsten begründete seinen Schritt mit dem Vertrauensverlust, den er als Leiter der klinischen Universität in Solna bei Stockholm hinnehmen muss. Hamsten zieht damit die Konsequenzen aus der sogenannten Macchiarini-Affaire.

In der Tageszeitung Dagens Nyheter gestand Hamsten am Samstag ein, die Universitätsleitung hätte sorgfältiger bei der Beurteilung des umstrittenen Chirurgen Paolo Macchiarini zu Wege gehen müssen. Er selbst habe „eine nahezu vollständige Fehleinschätzung gemacht“.   

Prominenter Chirurg

2014 hatte die Hochschulleitung Macchiarinis weitere Arbeit am Institut genehmigt, obgleich der Spezialist für künstliche Luftröhren unter dem Verdacht stand, Forschungsergebnisse verfälscht zu haben.

Forschungsethik

Forschungsministerin Helene Hellmark Knutsson teilte am Wochenende mit, die schwedische Regierung werde eine neue Studie über Richtlinien für Forschungsethik und Aufsicht in Schweden in Auftrag geben.   

Zurzeit laufen mehrere Untersuchungen gegen den Arzt Paolo Macchiarini, darunter eine polizeiliche Voruntersuchung über grobe Körperverletzung mit Todesfolge. Macchiarini hatte am Karolinska-Institutet acht Patienten eine künstliche Luftröhre eingesetzt, sechs davon starben.  

Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".