Blau-Weiße Delfine in schwedischen Gewässern südlich von Göteborg Foto: Anders M Nilsson/Göteborgs Naturhistoriska museum/Västarvet.
Gestrandeter Blau-Weiße Delfin (Foto: Anders M Nilsson/Göteborgs Naturhistoriska museum/Västarvet)
Halbinsel Onsala

Ungewöhnliche Delfine gestrandet

Erstmals seit 18 Jahren sind Blau-Weiße Delfine in schwedischen Gewässern gesichtet worden. Zwei dieser Meeressäuger, die normalerweise wärmere Gefilde bevorzugen, strandeten am Wochenende auf der Halbinsel Onsala, südlich von Göteborg.

Anders Nilsson, Biologe an Göteborgs Naturgeschichtlichem Museum, vermutet nach Besichtigung der toten Delfine, dass sie einen Fischschwarm gejagt und sich dabei verirrt hatten.

„Sie haben weder Netz- noch Propellerwunden und sehen gut ernährt aus“, sagt er zur Nachrichtenagentur TT.  

Das Naturgeschichtliche Museum in Göteborg, das Naturgeschichtliche Museum in Stockholm und die staatliche Tiermedizinische Anstalt werden die Delfine in Zusammenarbeit untersuchen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista