Öresundsbron sedd från Ön Foto: Karin Olsson-Bendix/Sveriges Radio
Auf diesem Weg kommt kaum noch ein Flüchtling nach Schweden Foto: Karin Olsson-Bendix/Sveriges Radio
Asylbewerber

Malmö kein Ziel für Flüchtlinge

Seit Schweden Anfang Januar wieder Grenzkontrollen am Öresund eingeführt hat, kommen nur noch sehr wenige Asylsuchende auf diesem Wege ins Land.

Nur 119 Asylbewerber sind in diesem Jahr per Zug, Bus oder Auto über die Öresund-Brücke nach Schweden eingereist.

Mehr Flüchtlinge wählen den Weg mit den Fähren nach Trelleborg und Göteborg. Insgesamt haben ungefähr 5.000 Personen in diesem Jahr Asyl in Schweden beantragt, schreibt die Tageszeitung Sydsvenskan.

Zum Vergleich: In den letzten vier Monaten des vergangenen Jahres kamen 114.000 Menschen über Malmö nach Schweden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista