Turkiska föreningslokalen i Fittja
Das Vereinslokal im Vorort Fittja Foto: Anders Ohlsson/ Sveriges Radio
Konflikt zwischen Kurden und Türkei

Anschlag auf türkischen Kulturverein

Nach einem Anschlag auf das Vereinslokal eines türkischen Kulturvereins am Mittwochabend fürchtet die Polizei in Stockholm eine Verschärfung des Konfliktes zwischen Kurden und Türken in Schweden.

In dem Versammlungsort des türkischen Kulturvereins in der Stockholmer Vorstadt Botkyrka hatte am Mittwochabend eine kräftige Explosion stattgefunden. Dabei entstand umfassender Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Schwerer Sachbeschädigung eingeleitet.

Staatsschutz eingeschaltet 

Auch der Staatsschutz folgt den Ermittlungen, erklärte ein Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur TT. Erst am vergangenen Samstag hatte vor dem Lokal des Kulturvereins eine Demonstration von Anhängern kurdischer Organisationen stattgefunden, bei der es zu schweren Ausschreitungen gekommen war. Dabei war ein kurdischer Aktivist angeschossen und schwer verletzt worden.

Erhöhtes Gefahrenbild

Die Polizei schließt nicht aus, dass zwischen den beiden Vorfällen ein Zusammenhang besteht. „Wir haben Vorkehrungen getroffen, um eine weitere Eskalation zu verhindern und sehen ein erhöhtes Gefahrenbild“, erklärte der Pressesprecher der Polizei, Lars Byström.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".