Öresundsbron sedd från Ön Foto: Karin Olsson-Bendix/Sveriges Radio
Der Flüchtlingsstrom über den Öresund hat die Situation für die südschwedische Polizei komplett umgekrempelt (Foto: Karin Olsson/Sveriges Radio) Foto: Karin Olsson-Bendix/Sveriges Radio
Verbrechen

Menschenschmuggel nimmt zu

Immer mehr Fälle von Menschenschmuggel beschäftigen die südschwedische Polizei. Wie eine Sprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur TT bestätigte, habe sich die Situation in Südschweden aufgrund des enormen Flüchtlingsstroms grundlegend geändert.

Demnach nahm die Polizei im vergangenen Jahr Ermittlungen in 105 Fällen auf. In anderen Jahren lag die Zahl der Fälle von Menschenschmuggel zwischen 15 und 25. Die Polizei veröffentlicht die neuen Zahlen nach eigenen Angaben, um das Bewusstsein der Bevölkerung zu schärfen, dass es verboten ist, „Menschen zu helfen, die kein Recht haben, sich im Land aufzuhalten.“

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".