Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Julian Assange auf dem Balkon der Botschaft von Ecuador in London Foto: TT
Julian Assange auf dem Balkon der Botschaft von Ecuador in London Foto: TT Foto: Kirsty Wigglesworth
Wikileaks

Assange-Anwälte fordern Aufhebung des Haftbefehls

Die schwedischen Anwälte von Julian Assange haben die Aufhebung des Haftbefehls gegen den Wikileaks-Gründer gefordert.

Ein Grund für eine neuerliche Prüfung sei die jüngste Stellungnahme einer UN-Kommission, laut der Assange in der Londoner Botschaft von Ecuador „willkürlich inhaftiert“ sei.

Schweden hatte daraufhin betont, nicht an diese Einschätzung der UN-Expertengruppe rechtlich gebunden zu sein.

Der Wikileaks-Gründer hält sich seit 2012 in der Botschaft auf, um sich einem Haftbefehl wegen Sexualstraftaten in Schweden zu entziehen.

Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".