Hells Angels Bandidos Schweden Balkan Organisierte Kriminalität
Bald auch in Belgrad? Foto: Janerik Henriksson/TT
Bandidos und Hells Angels

Schwedische Rockerbanden greifen nach dem Balkan

Die schwedischen Ableger der kriminellen Rockerbanden Bandidos und Hells Angels wollen sich offenbar auf dem Balkan etablieren.

Laut Angaben eines Beamten der Kriminalpolizei locke der Handel mit Waffen und Drogen dort. So habe ein Ableger der Bandidos eine Immobilie im Norden Serbiens angemietet hat. Die Hells Angels sind dagegen in der Hauptstadt Belgrad aktiv geworden.

Laut Recherchen der Tageszeitung Dagens Nyheter reisen immer häufiger Personen, die wegen Gewalt- und Drogenverbrechen verurteilt sind, aus Schweden in die Region. Es soll dort auch schon zu Auseinandersetzungen zwischen den Hells Angels und Bandidos gekommen sein. Die schwedische Regierung hofft unterdessen, den Waffenschmuggel aus dem Balkan nach Schweden begrenzen zu können.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".