En mygga står på hud. Foto: James Gathany/PHIL, CDC Public domain, via Wikimedia Commons
Aedes aegypti verbreitet viele hässliche Krankheiten (Foto: James Gathany/PHIL, CDC Public domain, via Wikimedia Commons)
Viren

Immer mehr Schweden von Denguefieber betroffen

Immer mehr schwedische Thailand-Urlauber erkranken am Denguefieber. Wie die Nachrichtenagentur TT berichtet, wurden im Januar 44 Fälle gemeldet.

Im Vorjahreszeitraum waren es 26 gewesen. Die zuständige schwedische Behörde verweist auf den derzeitigen Ausbruch des Denguefiebers vor allem in populären Touristenregionen Thailands. Wie auch das Zika-Virus wird das Denguefieber durch Mückenstiche übertragen. Die Symptome einer Erkrankung, gegen die es keine Impfung gibt, sind Fieber, Gliederschmerzen und Hautausschlag. Auch eine Schockreaktion mit Todesfolge ist möglich, allerdings sehr selten. Ob bereits ein Schwede an den Folgen des Denguefiebers gestorben ist, wissen die hiesigen Behörden nicht. Entsprechende Statistik gibt es nicht.

Gerade erst hatte die Reisebranche die Rückkehr der schwedischen Urlauber nach Thailand gefeiert. Nachdem die Buchungen drei Jahre rückläufig gewesen waren, verzeichnet die Branche diesen Winter erstmals wieder einen deutlichen Anstieg.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".