Leichtathletik

Hammarby trennt sich von Aregawi

Der Stockholmer Sportverein Hammarby kündigt der Mittelstreckenläuferin Abeba Aregawi die Zusammenarbeit auf.

Auf der Internetseite des Vereins begründet der Vorsitzende Ingvar Åström, diesen Schritt mit Doping, Schwindel und Aregawis mangelnder Beteiligung an Wettbewerben für Hammarby.


Die 25-jährige Freiluft-Weltmeisterin von 2013 und Hallen-Weltmeisterin von 2014 über 1.500 Meter war im Januar in einer Dopingkontrolle hängen geblieben. Die schwedischen Steuerbehörden ermitteln zudem wegen falscher Angaben in Steuererklärungen zwischen 2010 und 2013 gegen die gebürtige Äthiopierin.