Widerstand gegen Uransuche

Die von der Regierung genehmigte Suche nach Uran in Nordschweden stösst auf Widerstand. Mehrere Abgeordnete des Nordischen Rates äusserten sich in einem Brief an die schwedische Regierung beunruhigt über mögliche Auswirkungen. Sie erklärten, falls Uran gefunden werde, müsse man fragen, wozu es verwendet werden solle. Ausserdem seien im betroffenen Gebiet um Arjeplog Umweltschäden und  Gesundheitsrisiken für die Anwohner zu befürchten. In der Region waren in den siebziger Jahren Uranvorkommen entdeckt worden. Eine kanadische Fördergesellschaft will nun erneut nach dem für Atomprojekte benötigten Metall suchen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".