Schlechte Noten für Schwedens Gesundheitswesen

Das schwedische Gesundheitswesen schneidet im Vergleich mit anderen europäischen Ländern schlecht ab. Bei einer Umfrage in Skandinavien und weiteren vier Ländern Europas erhielt die schwedische Gesundheitsfürsorge die schlechtesten Noten. Die bürgerliche Opposition Schwedens hatte die Befragung veranlasst. Sie ergab es unter anderem, dass zwölf Prozent der schwedischen Patienten mit ihrer Behandlung nicht zufrieden waren. In Deutschland waren es laut Umfrage zwei Prozent. Auch die Wartezeiten lösten Kritik aus. So wurde beanstandet, dass ein Viertel der schwedischen Patienten länger als eine Woche auf einen Arzt-Termin warten muss. Die Oppositionsparteien bedauerten die Umfrage-Ergebnisse. In einer gemeinsamen Erklärung betonten sie, Schweden brauche eine neue Gesundheitspolitik, die die Betreuung der Patienten in den Mittelpunkt stelle.