Sommerhitze verursacht Zugverspätungen

Die anhaltende Sommerhitze hat in Südschweden zu Verspätungen im Bahnverkehr geführt. Nach Informationen der staatlichen Schwedischen Bahn sind getrocknete Weichen die Hauptursache. Aufgrund der Wärme seien viele Zugweichen nicht mehr ausreichend geölt. Dies habe zur Folge, dass die Züge bis zu 30 Minuten ausserplanmässig anhalten müssten. Ein Bahnsprecher sprach jedoch von Einzelfällen. Insgesamt laufe der Schienenverkehr in Schweden reibungslos.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".