Proteste am Karolinska Krankenhaus

Am renommierten Karolinska Universitätskrankenhaus in Stockholm hat ein zweiter der insgesamt vier Chefärzte die Kündigung eingereicht. Der Arzt Bo Ringertz protestierte damit gegen umfangreiche Sparmassnahmen. Bei einem Krankenhaus handele es sich nicht um eine mechanische Werkstatt oder eine Ericsson-Filiale, sagte Ringertz der Nachrichtenagentur TT. Es gehe um die Begegnung mit Menschen, und Zeit für die Patienten lasse sich nur bis zu einer bestimmten Schmerzgrenze wegrationalisieren.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".