Laila Freivalds

Schweden besorgt über Iran-Drohung

Die schwedische Aussenministerin Laila Freivalds hat mit scharfer Kritik auf die israelfeindlichen Äusserungen des iranischen Präsidenten Ahmadinedschad  reagiert. Freivalds bezeichnete sie als „unakzeptabel”. Sie sei bestürzt über die Angaben des iranischen Präsidenten, erklärte die Aussenministerin in einer Presseerklärung. Die Bemühungen in der Region Frieden zu schaffen würden untergraben. Die Staats- und Regierungschefs der EU-Länder  warfen Teheran Mangel an Reife vor. Vor der iranischen Botschaft in Stockholm haben Vertreter der iranischen Widerstandsbewegung demonstriert.  «von der Landkarte radiert» werden.  Ahmadinedschad hatte die Palästinenser zu Anschlägen im Nahen Osten aufgefordert. Israel müsse „von der Landkarte radiert“  werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".