Rückrufaktion bei Volvo

Der Automobilkonzern Volvo hat 20.000 Autos wegen eines Produktionsfehlers zurückgerufen. Laut Nachrichtenagentur TT handelt es sich um falsch montierte Kabel, die zu einem Kurzschluss führen können. Ein Unternehmenssprecher erklärte jedoch, der Fehler könne schnell behoben werden. In Schweden sind 300 Wagen betroffen. Der weitaus grösste Teil der fehlerhaften Autos befindet sich in den USA.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".