Konzertierte Aktion gegen ungesetzliches Herunterladen

Der internationale Verband der Tonträgerhersteller IFPI will gegen die ungesetzliche Verbreitung von Musik im Internet vorgehen. Die schwedische Abteilung der Organisation kündigte an, 15 Internetnutzer anzuzueigen, die etwa 150.000 Musiktitel für den ungesetzlichen Austausch mit anderen Internetnutzern bereithielten. Die schwedische IFPI wurde in den 60er Jahren gegründet und repräsentiert heute etwa 95 Prozent der schwedischen Tonträgerhersteller. Das erste Urteil gegen das ungesetzliche Herunterladen von urheberrechtlich geschützten Dateien aus dem Internet war in Schweden Ende Oktober gefallen. Das diesbezügliche Gesetz war zum 1. Juli verschärft worden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".