Regierungsstreit über Kindergeld

Zwischen der Regierung und der Linkspartei bahnt sich erneut eine Krise an. Wie der Schwedische Rundfunk meldet, wollen die regierenden Sozialdemokraten eine Quotierung des Kindergeldes auch ohne die Zustimmung ihres stillen Partners durchsetzen. Der Vorschlag sieht vor, dass getrennt lebenden Eltern, die sich gleichermassen um den Nachwuchs kümmern, das Kindergeld gerecht untereinander aufteilen sollten. Bislang geht das Kindergeld automatisch an die Mutter. Für die Regierung steht eine Gesetzesänderung im Zeichen der Gleichberechtigung. Die Linkspartei kritisierte den Vorschlag als Zwangseinteilung.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".