Engpass bei Psychopharmaka

Mehrere Tausend Patienten müssen in den kommenden Wochen ohne ihre dringend benötigten Psychopharmaka auskommen. Das berichtet das Schwedische Fernsehen. Hintergrund seien Lieferengpässe beim deutschen Hersteller Schering-Plough. Nach Angaben eines Psychiatriechefs in Piteå in Nordschweden müssen deswegen zahlreiche Patienten stationär behandelt werden. Dies führe zu erhöhten Kosten, weil der Pflegeaufwand steige, sagte der Mediziner.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".