Kulturerbe entscheidend für Kriminalität?

Das sozio-kulturelle Erbe ist entscheidend für die hohe Kriminalität unter bestimmten Einwanderergruppen. Diese These äussert Mauricio Rojas, Sprecher für Integrationsfragen in der Liberalen Volkspartei. In einem Debattenartikel in der Tageszeitung „Dagens Nyheter“ bezieht sich Rojas auf einen bevorstehenden Bericht des Rates für Verbrechensbekämpfung. Demnach stehen bestimmte Einwanderergruppen bedeutend häufiger für Verbrechen als andere. Der Bericht widerlege die These, dass Diskriminierung oder schlechte ökonomische Verhältnisse Ausschlag gebend für Kriminalität seien, schreibt Rojas.