Chemikalienrichtlinie beschlossen

Die EU-Wirtschaftsminister haben sich in Brüssel auf den Kompromissvorschlag über die gemeinsame Chemikalienrichtlinie Reach geeinigt. Damit kann das EU-Parlament im kommenden Jahr endgültig über den Vorschlag abstimmen. Schwedens Umweltministerin Lena Sommestad erklärte sich gegenüber der Nachrichtenagentur TT enttäuscht über den Beschluss. Ihr geht der Kompromiss nicht weit genug. Die Ministerin fordert stattdessen strengere Tests von besonders gefährlichen Chemikalien.