Doch kein Therapiezentrum in Lettland

Die geplante Errichtung eines Therapiezentrums bei Riga kommt vermutlich nicht zustande. Wie die Nachrichtenagentur TT meldet, sprachen sich die Lokalpolitiker gegen den Bau aus. Die Lokalbevölkerung habe ernsthafte Bedenken gegen die Unterbringung schwedischer Drogenabhängiger angemeldet. Die Stadt Stockholm hatte sich von der Einrichtung eine Halbierung der Therapiekosten versprochen. Andere Formen der Zusammenarbeit mit Stockholm seien jedoch nicht ausgeschlossen, hiess es aus dem zuständigen lettischen Krankenhaus.