Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/

EU: Nein, danke!

Publicerat onsdag 21 december 2005 kl 11.01

Die ablehnende Haltung der Schweden gegenüber der EU ist weiter gestiegen. Das geht aus einem Bericht der EU-Kommission hervor. Demnach stehen nur noch 39 Prozent der Schweden hinter der Staatengemeinschaft. Das sind fünf Prozentpunkte weniger als noch vor einem halben Jahr. Sogar nur jeder Dritte ist der Meinung, die Mitgliedschaft habe Schweden etwas gebracht. Die stellvertretende Vorsitzende der EU-Kommission, Margot Wallström, räumte ein, dass sich die Staatengemeinschaft stärker bemühen müsse, das Vertrauen der Bürger zurück zu gewinnen.

Gleichzeitig ist auch der Widerstand der Schweden gegenüber dem Euro weiter gewachsen. Das zeigt eine Untersuchung des Statistischen Zentralamts. Wäre heute Volksabstimmung, würden 49 Prozent der Schweden mit „nein“ abstimmen. Nur 36 Prozent sind für den Beitritt zur Währungsunion.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".