Holmberg: Ernste Vorfälle

Die schwedische Einwanderungsministerin Barbro Holmberg bezeichnet die jüngsten Skandale bei der Einwanderungsbehörde als ernst. Alle, die in Schweden Asylanträge stellen, sollten mit Respekt behandelt werden, erklärte die Ministerin im Schwedischen Rundfunk. Holmberg sprach der Generaldirektorin der Einwanderungsbehörde, Janna Valik, ihr fortgesetztes Vertrauen aus. Valik hatte am Donnerstag einen Handlungsplan vorgelegt, der die Behandlung von Asylsuchenden durch die Behörde verbessern soll. In dieser Woche waren mehrere Fälle bekannt geworden, bei denen Beamte gelungene Ausweisungen feierten oder Antragsteller schikanierten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".