EQT kauft MTU

Nach monatelangen Verhandlungen hat der schwedische Finanzinvestor EQT vom Autokonzern DaimlerChrysler den Zuschlag für dessen Großdieselmotorenhersteller MTU Friedrichshafen erhalten. Das teilte DaimlerChrysler in Stuttgart mit. EQT, das zur Wallenberg-Industriefamilie gehört, zahlt 1,6 Milliarden Euro für MTU Friedrichshafen. Der Transaktion müssen die zuständigen Kartellbehörden und das Bundeswirtschaftsministerium noch zustimmen. EQT kündigte an, man wolle bei MTU zunächst keine Stellen abbauen und alle Standorte erhalten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".