Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/

Denkanstösse vom „skandinavischen Modell"?

Publicerat onsdag 11 januari 2006 kl 17.14

Das Interesse der deutschen Politik am so genannten „skandinavischen Modell“ ist ungebrochen, immer wieder geht der Blick gen Norden, bereitwillig möchte man sich bei der Reform des Sozialstaates gute Tipps abgucken. Als besonders vorbildlich wird Schweden vorgeführt. So gilt etwa das flexible Erziehungsgeld als nachahmungswürdig, wie überhaupt die schwedische Familienpolitik. Mehr Kindergartenplätze, mehr Ganztagsschulen, mehr Mütter in Erwerbstätigkeit, keine ewig langen Auszeiten wie in Deutschland.

Diese Auffassung teilt Dr. Daniel Dettling. Er ist Leiter und Gründer des Think Tanks berlinpolis und meint, dass Deutschland auch bei der Finanzierung der Sozialsysteme einiges von Schweden übernehmen könnte.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".