Voruntersuchung gegen Ex-Chefin von "Svenska Spel"

Gegen die frühere Geschäftsführerin des schwedischen Spielmonopols Svenska Spel, Meg Tivéus, ist wegen Korruptionsverdachts eine Voruntersuchung eingeleitet worden. Das Spielmonopol hatte sich bei der Auftragsvergabe für eine Software für das Unternehmen Boss Media entschieden. Kurz darauf war Tivéus Beraterin für Boss Media geworden. Laut Generalstaatsanwaltschaft kann der Beratervertrag ein „Dank für zuvor erwiesene Dienste“ sein.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".